EU | Automotive Regulatory

Verschiebung von Euro 5 für Motorräder bis 2022

Die EU beschloss, die Frist für die Euro-5-Abgasnorm von Motorrädern, um ein weiteres Jahr zu verschieben

Der Europäische Rat und Parlament beschlossen, den Vorschlag der Europäischen Kommission zur Anpassung der Vorschriften für End-of-Series Fahrzeuge in der EU-Verordnung 168/2013 über die Genehmigung von zwei- oder dreirädrigen und vierrädrigen Fahrzeugen, zu billigen. Das bedeutet, dass Motorradhändler und Unternehmen in ganz Europa die Möglichkeit haben werden, ihren Bestand an Euro-4-Fahrzeugen bis zum 31. Dezember 2021 zu verkaufen.

Nach den EU-Typgenehmigungsvorschriften für Krafträder mussten alle Euro-4-Krafträder vor dem Inkrafttreten der Umweltnorm Euro 5 am 1. Januar 2021 zugelassen werden. Diese Anforderung konnte aufgrund des durch die COVID-19-Pandemie verursachten Absatzeinbruchs nicht erreicht werden.  Der Vorschlag wird sich jedoch nur auf die Fahrzeuge beziehen, die zum Zeitpunkt der Einführung nationaler Lockdowns in der gesamten EU auf Lager waren.

Es ist allerdings wichtig zu betonen, dass die Änderung der Bestimmungen für End-of-Series Fahrzeuge in der EU-Verordnung 168/2013 den ursprünglichen Zeitplan nicht berührt, der für die Anwendung der Euro-5-Norm (1. Januar 2021) für bestehende Moped- und Motorradmodelle, die vor dem 1. Januar 2020 typgenehmigt wurden, vorgesehen ist.

Für weitere Informationen zu dem Thema  kontaktieren Sie uns!

ZURÜCK

Wir verwenden den Remarketing-Pixel von Facebook um unseren Besuchern zielgerichtete Informationen in unserem Onlineangebot zu bieten. Sie können der Verwendung für Facebook Remarketing zustimmen bzw. diese ablehnen. Wenn Sie nicht zustimmen, werden keine Daten über den Facebook Pixel erfasst. Mehr erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung