China | Automotive Regulatory

Vorläufige Funkverordnung über Fahrzeugradare

Das chinesische MIIT hat die vorläufige Funkverordnung für Fahrzeugradar veröffentlicht.

Vor einigen Monaten haben wir über eine öffentliche Konsultation zu einer neuen Verordnung für Kfz-Radare in China berichtet (siehe EFS Insight). Nun wurde die endgültige Fassung veröffentlicht.

Die vom Ministerium für Industrie und Informationstechnologie erlassene Verordnung sieht die Nutzung des 76-79-GHz-Bandes für Fahrzeugradargeräte in Szenarien wie selbststeuernde Geschwindigkeitsregelung, Kollisionsverhütung, Erkennung des toten Winkels, Spurwechselhilfe, Einparkhilfe, Warnung bei Querverkehr und Fußgängererkennung vor.

Sie wird am 1. März 2022 in Kraft treten. Nach dem 1. März 2022 werden keine Anträge auf Typgenehmigung für Funkanlagen für Fahrzeugradare im Frequenzband 24,25-26,65 GHz mehr angenommen. Fahrzeugradargeräte im Frequenzbereich 24,25-26,65 GHz, die bereits gemäß den früheren Vorschriften in Verkehr gebracht wurden, und Radargeräte im Frequenzbereich 76-77 GHz, die zuvor in Betrieb genommen wurden, bleiben grundsätzlich bis zur Unbrauchbarkeit in Betrieb.

Wenn Sie mehr über den genauen Inhalt der neuen Regelung erfahren möchten, zögern Sie nicht, das EFS Product Compliance Team zu kontaktieren

Zurück

Wir verwenden den Remarketing-Pixel von Facebook um unseren Besuchern zielgerichtete Informationen in unserem Onlineangebot zu bieten. Sie können der Verwendung für Facebook Remarketing zustimmen bzw. diese ablehnen. Wenn Sie nicht zustimmen, werden keine Daten über den Facebook Pixel erfasst. Mehr erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung