Australia | Electric & Electronic

Neuer Sicherheitsstandard für Knopfzellbatterien

Australien hat angekündigt den internationalen Standard für Knopfzellbatterien umsetzen zu wollen, der unter anderem neue Kennzeichnungsanforderungen enthält

Um Stellungnahmen zu ermöglichen veröffentlichte die Australian Competition & Consumer Commission (ACCC) einen Entwurf der Anforderungen an Sicherheits- und Informationsstandards für Konsumgüter, die Knopfbatterien enthalten. Diese Batterien können sehr gefährlich sein, etwa wenn sie verschluckt werden. Die Zahl schwerer Verletzungen oder Todesfälle infolge von Knopfzellbatterien hat sich in den letzten zehn Jahren verneunfacht.

Daher sollen nach dem internationalen Standard IEC 62368-1: 2018 Audio/video, information and communication technology equipment Knopfzellbatterien mit Warnhinweisen und Warnsymbolen gekennzeichnet werden. Je nach Typ der Batterie oder des Produkts, das sie enthält, sollte es unter anderem einen Warnhinweis (z.B. DANGER oder WARNING), ein international anerkanntes Symbol „außer Reichweite von Kindern aufbewahren“ und einen Hinweis enthalten, dass eine Batterie schwere oder tödliche Verletzungen verursachen kann.

Australien beschloss nun, diese Anforderungen (neben anderen, wie z.B. Konformitätsprüfungen) in seine nationalen Normen umzusetzen. Es ist eine 18-monatige Übergangszeit ab dem Inkrafttreten des Gesetzes vorgesehen.

Kommentare zum Entwurf der Anforderungen können bis zum 29. November 2020 eingereicht werden.

Für weitere Informationen zu dem Thema  kontaktieren Sie uns!

ZURÜCK

Wir verwenden den Remarketing-Pixel von Facebook um unseren Besuchern zielgerichtete Informationen in unserem Onlineangebot zu bieten. Sie können der Verwendung für Facebook Remarketing zustimmen bzw. diese ablehnen. Wenn Sie nicht zustimmen, werden keine Daten über den Facebook Pixel erfasst. Mehr erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung