Netzwerksicherheit

Der Anstieg von neuartigen Cyberbedrohungen sowie das Einbinden von Fremd- und Eigengeräten in die Unternehmens-IT macht ein Umdenken notwendig, um einen nachhaltigen Schutz des Unternehmensnetzwerkes zu gewährleisten.

Wir definieren eine Schutzstrategie individuell für Ihr Netzwerk, um es nachhaltig gegen Cyberbedrohungen abzusichern. 

Die ständige Verfügbarkeit („Always-On“) und der zunehmende Anschluss einer großen Vielzahl an Endgeräten an das Internet und firmeninterne Netzwerke, sind eine große Herausforderung für die Gewährleistung einer ganzheitlichen Netzwerksicherheit. Aufgrund der gestiegenen Anforderungen und für einen umfassenden Schutz reichen bisherige Sicherheitsmaßnahmen nicht mehr aus.

Die Produktivität eines Unternehmens kann durch den externen Zugriff auf das Firmennetzwerk durch externe Mitarbeitende, Home Office und entfernte Standorte erhöht werden. Dies erfordert jedoch die Auseinandersetzung mit gegenwärtigen Sicherheitsrisiken. Durchgängige Transparenz über den Netzwerkverkehr ist dabei unerlässlich. Eine effektive Verteidigung wird durch ein unvollständiges Bild über Zugriffsrechte auf geschäftskritische Daten und Systeme erschwert. Die wirkungsvolle Abwehr von Cyber-Angriffen kann durch Einrichten einer umfassenden Schutz- und Wiederherstellungsstrategie gewährleistet werden.

Zweckmäßige Verteidigungslinien schützen das Unternehmensnetzwerk, um nur berechtigte NutzerInnen, nach Authentifizierung, auf das Netzwerk zugreifen und Daten austauschen zu lassen. Rollenbasierte Richtlinien ermöglichen den Zugriff auf die Inhalte, die zur Sicherstellung der Geschäftstätigkeit notwendig sind.

Der EFS Baukasten „Netzwerksicherheit“ bietet unterschiedliche Module, um das Netzwerk-Sicherheitsniveau in Unternehmen langfristig zu erhöhen und damit die Geschäftstätigkeit sicherzustellen.

Analysieren und Bewerten der Netzwerksicherheit in Zusammenschau mit aktuellen Herausforderungen.

Module: 

  • Analysieren der Netzwerksicherheitsstrategie zur Neuausrichtung des adaptierten Security-Ansatzes
  • Feststellen der organisatorischen, rechtlichen und technischen Rahmenbedingungen
  • Ableiten wesentlicher Aktivitäten zur nachhaltigen Optimierung

Definieren und Ausarbeiten der individuellen, sicheren und zukunftsgerechten Netzwerksicherheit, unter vorausschauender Integration von Zukunftsthemen.

Module: 

  • Erarbeiten eines individuellen Sicherheitskonzeptes zur richtigen Balance zwischen Sicherheit und Agilität der Unternehmensprozesse
  • Festlegen von zielführenden Netzwerksicherheits-Richtlinien
  • Vorausschauende Integration von Sicherheitsüberlegungen bei Zukunftsthemen, wie IPv6, Zero-Trust und Netzwerk-Virtualisierung

Aufbau von organisationalen und betrieblichen Rahmenbedingungen zur Sicherstellung des laufenden Netzwerkbetriebs.

Module: 

  • Identifizieren und Festlegen der notwendigen Ressourcen unter Berücksichtigung einer schlanken Vorgangsweise
  • Aufbau einer zweckmäßigen Netzwerksicherheits-Governance unter Berücksichtigung der laufenden Prozessautomatisierung
  • Aufsetzen einer zentralen und durchgängigen Berichtsstruktur

Umsetzen von effektiven Maßnahmen und Sicherstellen der Netzwerksicherheit. Zielgerichtetes Einführen von Maßnahmen zur Gewährleistung der Authentizität, Vertraulichkeit und Integrität.

Module: 

  • Einführen eines Monitoring Systems zur systematischen Dokumentation und Bewertung von Changes und Versionierungen
  • Nachhaltiger Schutz aller Endgeräte und Devices vor schädlichen Eingriffen Dritter durch geeignete Endpoint-Security Maßnahmen
  • Sicherstellen der Effektivität der Netzwerksicherheit

Wir verwenden den Remarketing-Pixel von Facebook um unseren Besuchern zielgerichtete Informationen in unserem Onlineangebot zu bieten. Sie können der Verwendung für Facebook Remarketing zustimmen bzw. diese ablehnen. Wenn Sie nicht zustimmen, werden keine Daten über den Facebook Pixel erfasst. Mehr erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung