EU | Automotive Regulatory

Öffentliche Konsultation zur neuen Abgasnorm Euro 7

Die Europäische Kommission führt eine öffentliche Konsultation über die neue Abgasnorm Euro 7 für Fahrzeuge durch. Die neue Regulierung ist für das 4. Quartal 2021 geplant.

Vor einigen Tagen kündigte die Europäische Kommission eine öffentliche Konsultation zu „Euro 7 – europäische Emissionsstandards für alle Benzin- und Dieselfahrzeuge, leichten Nutzfahrzeuge, Lastkraftwagen und Busse“ an. Die Initiative ist Teil des European Green Deal und dem Engagement der EU den Übergang zu nachhaltiger und smarter Mobilität zu beschleunigen.

Ziel der Europäischen Kommission ist es, eine Bewertung der derzeitigen Euro 6/VI-Fahrzeugemissionsstandards durchzuführen und zu beurteilen, inwieweit die Ziele der Harmonisierung von Vorschriften über Schadstoffemissionen von Fahrzeugen erreicht worden sind. Die folgenden drei Punkte konnten vorläufig identifiziert werden, bei denen Euro 6/VI als unzureichend klassifiziert wurde, um alle schädlichen Luftschadstoffemissionen von Neufahrzeugen wirksam zu begrenzen:

Erstens werden die derzeitigen Fahrzeugemissionsstandards durch ihre Komplexität behindert. Insbesondere gibt es verschiedene Regelwerke für Pkw/Lieferwagen und Lkw/Busse, unterschiedliche Zeitpunkte des Inkrafttretens von Euro 6/VI-Stufen, eine Vielzahl von komplexen Emissionsprüfungen und Unterschiede bei den Emissionsstandards je nach Kraftstoff und Technologie.

Zweitens, da die derzeitigen Emissionsgrenzwerte vor mehr als einem Jahrzehnt beschlossen wurden, entsprechen sie nicht mehr dem aktuellen Stand der Technik in Sachen Emissionsreduzierung. Vor allem wurden einige Schadstoffe in der Vergangenheit aus verschiedenen Gründen nicht berücksichtigt, die heute als besorgniserregend einzustufen sind.

Letztlich werden die realen Emissionen immer noch nicht unter Bezugnahme aller Anwendungsbedingungen von Euro 6/VI gemessen. Auch werden die Luftschadstoffemissionen der Fahrzeuge während ihrer gesamten Lebensdauer auf den Straßen der EU nicht überwacht. Da sich die On-Board-Diagnose (OBD) nicht als effizientes Instrument zur Begrenzung von Manipulationen an Fahrzeugen erwiesen hat, ist es wichtig, die Emissionen in der Realität zu messen, um unverhältnismäßig hohe Emissionen zu verhindern.

Es wird erwartet, dass der geplante Euro 7-Emissionsstandard diese Schwierigkeiten lösen wird. Kommentare zum Regulierungsvorschlag können bis zum 9. November 2020 auf der Website der Europäischen Kommission über den folgenden Link eingereicht werden. Die neue Verordnung ist für das 4. Quartal 2021 geplant.

Für weitere Informationen zu dem Thema  kontaktieren Sie uns!

Zurück

Wir verwenden den Remarketing-Pixel von Facebook um unseren Besuchern zielgerichtete Informationen in unserem Onlineangebot zu bieten. Sie können der Verwendung für Facebook Remarketing zustimmen bzw. diese ablehnen. Wenn Sie nicht zustimmen, werden keine Daten über den Facebook Pixel erfasst. Mehr erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung