India | Automotive Product Compliance

Indische BIS-Zertifizierung für Sicherheitsglas verschoben

Vor einigen Monaten informierten wir über die geplante BIS-Zertifizierung für Fahrzeugsicherheitsglas in Indien (siehe unseren Insight), die im September 2020 in Kraft treten sollte. Nach den jüngsten Informationen wird sie jedoch verschoben.

Am 23. Juni 2020 veröffentlichte das indische Ministerium für Handel und Industrie die Verordnung F. Nr. 11(6)/2017-CI, mit der das Inkrafttreten der BIS-Zertifizierung für Fahrzeugsicherheitsglas auf den 1. April 2021 verschoben wurde.

Im Grunde genommen ist dies eine gute Nachricht für alle OEMs und Sicherheitsglashersteller, da die vorherige Frist sehr knapp bemessen war. Auf der anderen Seite ist die Praxis, neue Produktvorschriften anzukündigen und sie dann zu verschieben, unter den Behörden weltweit (nicht nur in Indien) recht üblich, sorgt allerdings unnötige Verwirrung und zusätzliche Kosten für die Organisationen.

Jedenfalls muss Sicherheitsglas, wenn die Anforderungen im April 2021 in Kraft treten, nach der indischen Norm IS: 2553 (Teil 2): 2019 zertifiziert sein und das Standardmarkenzeichen unter einer Lizenz der Behörde gemäß dem Schema I des Schedule-II des Bureau of Indian Standard (Conformity Assessment) Regulations 2018, tragen.

Glas ist möglicherweise nicht das letzte Automobilprodukt, welches der BIS-Zertifizierung unterliegt. Ein ähnlicher Regelungsentwurf für Felgen ist bereits veröffentlicht worden. Darüber hinaus kursieren auf dem Markt Gerüchte, dass die BIS-Zertifizierung auch auf andere Automobilprodukte ausgedehnt werden könnte.

Für weitere Informationen zu dem Thema  kontaktieren Sie uns!

Zurück

Wir verwenden den Remarketing-Pixel von Facebook um unseren Besuchern zielgerichtete Informationen in unserem Onlineangebot zu bieten. Sie können der Verwendung für Facebook Remarketing zustimmen bzw. diese ablehnen. Wenn Sie nicht zustimmen, werden keine Daten über den Facebook Pixel erfasst. Mehr erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung