Automotive Regulatory | EU

Cooperative Intelligent Transport Systems (C-ITS)

Der Rechtsrahmen für Cooperative Intelligent Transport Systems (C-ITS) wurde festgelegt.

Smarte Fahrzeuge der Zukunft sollen miteinander und mit der Infrastruktur kommunizieren können. Dazu werden einheitliche Regeln auf dem gesamten europäischen Kontinent benötigt. Die delegierte Verordnung der Europäischen Kommission vom 13. März 2019 über Cooperative Intelligent Transport Systems zielt auf die Festlegung solcher Regeln ab, die erforderlich sind, um Kompatibilität, Interoperabilität und Kontinuität bei der Bereitstellung und betrieblichen Nutzung von EU-weiten C-ITS-Diensten zu gewährleisten. Sie legt fest, wie die Kommunikation von Fahrzeug zu Fahrzeug, Fahrzeug zu Infrastruktur und Infrastruktur zu Infrastruktur mithilfe von C-ITS-Stationen durchgeführt werden soll.

Mithilfe der neuen Technologie sollen in Zukunft alle Verkehrsteilnehmer und C-ITS-Stationen standardisierte Nachrichten austauschen und beispielsweise eine Warnung vor einer gefährlichen Situation auf einer ein Kilometer entfernten Straße senden können. Die delegierte Verordnung gibt den OEMs die lang ersehnte Rechtssicherheit, die erforderlich ist, um mit der Implementierung der Technologie in ihren Fahrzeugen beginnen zu können. Hoffentlich kann C-ITS dazu beitragen, das EU-Ziel bis 2050 nahezu null Todesopfer und schwere Verletzungen durch Autounfälle zu erreichen.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns!

Zurück

 

Wir verwenden den Remarketing-Pixel von Facebook um unseren Besuchern zielgerichtete Informationen in unserem Onlineangebot zu bieten. Sie können der Verwendung für Facebook Remarketing zustimmen bzw. diese ablehnen. Wenn Sie nicht zustimmen, werden keine Daten über den Facebook Pixel erfasst. Mehr erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung